Wohnbauförderung neu

Die Kärntner Förderung wurde adaptiert. Wir zeigen Ihnen, was gefördert wird.

Die Kärntner Förderung wurde adaptiert. Wir zeigen Ihnen, was gefördert wird.

Seit Jahresbeginn gilt die Wohnbauförderung neu für alle Neubauten in Kärnten. Grund dafür sei die Komplexität der alten Förderstruktur gewesen. Einfacher und transparenter soll die neue Förderstruktur noch mehr Lust auf Bauen machen.

Weniger Formalitäten - mehr Geld
Der erste Schritt wurde bereits 2017 gesetzt. Die Einkommensgrenze für Zwei-Personen-Haushalte beträgt nun netto 55.000 Euro. Zusätzlich wurden die Energieauflagen entschärft und die Zinsen gesenkt: diese betragen nun maximal 1,5 Prozent. Auch entfallen künftig hohe Mietzinssprünge. Wer auf fossile Brennstoffe verzichtet, bekommt bereits eine Basisförderung. Zusätzliches Geld gibt es für jene, die barrierefrei bauen oder im strukturschwachen, ländlichen Raum ein Eigenheim errichten. Auch Jungfamilien erhalten zusätzlich 10.000 Euro. Weniger Formalitäten erleichtern außerdem den Zugang zur Wohnbauförderung.

Das ändert sich in den verschiedenen Bereichen:

Neubau

Es wird eine Basisförderung in Abhängigkeit der förderbaren Nutzfläche, in Form von Förderungskrediten und Annuitätenzuschüssen gewährt. Zusätzlich gibt es einen Katalog von Bonusbeträgen, die zu einer Erhöhung der Förderung führen. Für Häuslbauer gibt es alternativ einen Häuslbauerbonus in Form eines Direktzuschusses.

Sanierung

Schwerpunkt ist die umfassende energetische Sanierung von Gebäuden. Hier gilt es zumindest drei Sanierungsmaßnahmen, wahlweise drei thermische Maßnahmen oder zwei thermische Maßnahmen kombiniert mit der Erneuerung des Heizsystems. Die Verwendung nachwachsender Dämmstoffe wird besonders gefördert. Um die Umsetzung der Sanierungsmaßnahmen zu erleichtern wird eine Sanierungsbegleitung durch einen fachkundigen Sanierungscoach auch gefördert.  Eine kostenlose geförderte- Vor-Ort-Energieberatung zeigt die vielfältigen Möglichkeiten auf, wie Energie und Kosten gespart werden können. Bei der Förderung besteht die Wahlmöglichkeit zwischen Direktzuschüssen und Förderungskrediten.

Barrierefreies Wohnen

Maßnahmen für höheren Wohnkomfort oder altersgerechtes Wohnen, wie zum Beispiel der Umbau der Sanitäreinlagen, werden besonders gefördert.


Weitere Informationen zur Wohnbauförderung neu finden Sie hier.

Sie planen ein Eigenheim? Dann vereinbaren Sie gleich einen Termin in der Posojilnica Bank. Gerne zeigen Ihnen unsere Kundenberater alle Details rund um die neue Wohnbauförderung.

Berater kontaktieren