Gewinnfreibetrag - Senken Sie Ihre Steuer

Als Gegenstück zur begünstigten Besteuerung des 13. und 14. Monatsgehalts bei den Angestellten gibt es den Gewinnfreibetrag für Unternehmer. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Steuerersparnis am besten ausschöpfen.

Selbstständige können ihren steuerlichen Gewinn durch bestimmte Investitionen senken, wobei bis zu einem steuerlichen Gewinn von 30.000 Euro der automatisch gewährte „Grundfreibetrag“ zur Anwendung kommt. Darüber hinaus (= bei Gewinnen von mehr als 30.000 Euro) kann durch den "investitionsbedingten Gewinnfreibetrag" zusätzlich Steuern gespart werden.


Das müssen Sie beachten

Übersteigt der voraussichtliche steuerliche Gewinn des Jahres den Betrag von 30.000 Euro, so müssen noch im laufenden Jahr Investitionen in begünstigte Wirtschaftsgüter gemacht werden, damit Sie vom investitionsbedingten Gewinnfreibetrag profitieren. Eine Möglichkeit ist die Veranlagung in Wertpapiere, die besondere Kriterien erfüllen müssen. Sie sollen besonders konservativ sein und müssen dem § 14 des Einkommenssteuergesetzes entsprechen. Nur mit solchen Investments können Sie Ihre Steuerbeiträge senken.


Der Gewinnfreibetrag ist wie folgt gestaffelt:

  • 13,0 % für die ersten 175.000 Euro Gewinn
  • 7,0 % für die nächsten 175.000 Euro Gewinn
  • 4,5 % für die nächsten 230.000 Euro Gewinn


Der maximale Gewinnfreibetrag liegt zum Beispiel bei einem Gewinn von 580.000 Euro bei 45.350 Euro. Die daraus resultierende maximale Steuerersparnis beträgt 22.675 Euro. Die Posojilnica Bank bietet attraktive Möglichkeiten an, die Ihnen als Unternehmer dabei helfen, Steuern zu sparen.

Vereinbaren Sie gleich einen Termin in Ihrer Posojilnica Bank und informieren Sie sich im Detail über Ihre Chancen.