Für den Pistenspaß richtig versichert

Für den Pistenspaß richtig versichert

Die verschiedensten Wintersportarten führen die Unfallstatistik an. Schützen Sie sich für den Fall der Fälle.

Generell gilt: Auch die Skipisten sind kein rechtsfreier Raum. Zwar gibt es keine eigenen rechtlichen Vorschriften wie etwa die StVO für den Straßenverkehr. Aber es gibt die Pistenregeln des Internationalen Skiverbandes. Wer diese befolgt, kann laut gängiger Rechtsprechung zumindest sicher sein, nicht falsch gehandelt zu haben.
 

Helm oder nicht Helm?

Durch das Tragen eines Helmes können Verletzungen verhindert bzw. abgemildert werden. Eine Verpflichtung zum Helmtragen gibt es nur für unter 15-Jährige. Das Tragen eines Helmes ist allerdings auch für Erwachsene und nicht nur wegen der Gefahrenabwehr empfehlenswert: Die so genannte Schadensminderungspflicht bedeutet, dass nämlich auch Unfallopfer danach trachten müssen, dass im Fall des Falles die Verletzungen, die sie erleiden, möglichst gering ausfallen. Daraus kann zumindest zivilrechtlich eine Art Helmpflicht auch für Erwachsene hergeleitet werden.
 

Bei Rechtsstreitigkeiten

Wenn Sie einen Schadenersatz durchsetzen wollen oder selbst eventuell beschuldigt werden, dann leistet "Meine Rechtsschutz-Versicherung" der Raiffeisen Versicherung gute Dienste. Sie bietet einen Schadenersatz- und Straf-Rechtsschutz für den Privat- und Berufsbereich. Mit einer hohen Versicherungssumme (mehr als 120.000 Euro) können auch kostenintensive Prozesse wie z.B. nach schweren Unfällen über mehrere Instanzen geführt werden. Sie haben freie Anwaltswahl und genießen einen weltweiten Versicherungsschutz bei Auslandsreisen.
 

Wenn ein Unfall passiert ist

Mit dem Superschutz 600 der Raiffeisen Unfallversicherung schaffen Sie sich und Ihrer Familie ein finanzielles Sicherheitsnetz. Die Grundleistungen des Superschutz 600 bieten eine umfassende Deckung für verschiedene Risiken. Darüber hinaus können Sie den Versicherungsschutz um zusätzliche Leistungen (unter anderem Notfallpaket mit Rückholkosten; monatliche Unfallrente, etc.) erweitern.

Haben Sie weitergehende Fragen zu den einzelnen Versicherungslösungen? Oder möchten Sie wissen, wie Sie sich und Ihre Angehörigen speziell bei Freizeit- und Sportaktivitäten bestmöglich absichern? Ihr Kundenberater steht Ihnen für Ihre Anliegen jederzeit zur Verfügung.

 

Berater kontaktieren